Lokreport

25.05.2007

53er Bus ab Dezember schneller unterwegs

Ab Dezember werden Busse der Linie 53 bevorzugte Behandlung an Ampeln genießen. Diese so genannte Beschleunigung hat der Stadtrat kürzlich beschlossen.

Fahrgäste, die mit dem Metrobus 53 zwischen Aidenbachstraße und Münchner Freiheit unterwegs sind, werden ab Dezember schneller am Ziel ankommen. Gegen die Stimmen von CSU und FDP hat sich die Vollversammlung des Stadtrats nämlich für eine Beschleunigung der Linie ausgesprochen. Das bedeutet, dass der Bus an Ampeln bevorzugte Behandlung genießt. Vier Millionen Euro wird diese Maßnahme kosten. Eingespart werden dadurch 17 Minuten Fahrtzeit je komplettem Umlauf. Die Fahrgäste wird’s freuen. Aber auch die MVG selbst hat etwas davon: Bei gleichem Takt kann sie sich nämlich Busse und somit 500.000 Euro jährlich einsparen. Nach den Linien 58 und 52 ist der 53er Bus nun die dritte Linie, die beschleunigt wird. Und weitere Trassen sollen in den kommenden Jahren folgen - dies hat der Stadtrat schon entschieden.



Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...