Lokreport

04.07.2007

U-Bahn-Zug entgleist

Am Mittwoch früh gegen 7.40 Uhr kam es zur Entgleisung eines U-Bahnwagens auf der Linie U5 bei der Ausfahrt aus dem U-Bahnhof 'Michaelibad' in Richtung Innsbrucker Ring.

Die Entgleisung erfolgte laut MVG bei geringer Geschwindigkeit, Fahrgäste kamen nicht zu Schaden. Mitarbeiter der Feuerwehr und der SWM hoben den Schadzug wieder in die Schienen. Als mögliche Ursache der Entgleisung eines Fahrgestells vermuten die Techniker der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) ein blockiertes Getriebe. Eine genauere Analyse sei jedoch erst möglich, wenn der Schadzug in die Hauptwerkstätte überführt und das gestörte Fahrgestell näher untersucht werden könne.

Die MVG hat einen eingleisigen U-Bahn-Pendelbetrieb zwischen den U-Bahnhöfen 'Innsbrucker Ring' und 'Neuperlach Süd' eingerichtet. Vom Norden kommend endet die U-Bahnlinie U5 am U-Bahnhof 'Innsbrucker Ring'. Dort kann in die Pendelzüge umgestiegen werden. Die Information der Fahrgäste erfolgt über Durchsagen, die Dynamischen Anzeigen an den U-Bahnsteigen sowie über den News-Ticker im Internet. Die Störung soll bis voraussichtlich 14 Uhr andauern, da durch die Entgleisung die Stromschiene beschädigt wurde.



Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...