Lokreport

28.02.2007

Neuer Bahnhaltepunkt an der Hausberg-Bergbahn in Garmisch

Seit Sonntag, 4. Februar, bietet die DB Regio Oberbayern einen neuen Zug speziell für Wintersportler an.

Startschuss für den neuen Zughalt Startschuss für den neuen Zughalt
Bild: Deutsche Bahn AG

Der 'Classic-Ski-Express' startet in München und hält direkt im Skigebiet am wieder eröffneten Haltepunkt an der Talstation der Hausberg-Bergbahn in Garmisch-Partenkirchen. So braucht man mit der Bahn von München bis zum Skilift nur noch eineinhalb Stunden.

Der Classic-Ski-Express startet bis zum 1.4.2006 immer sonntags um 9 Uhr am Münchner Hauptbahnhof. Unterwegs hält er nur in Weilheim (9.34 Uhr) und Murnau (9.53 Uhr). Die Hausbergbahn erreicht er um 10.25 Uhr. Zurück geht es um 15.15 Uhr.

Garmisch-Partenkirchens Bürgermeister Thomas Schmid freut sich, dass die Bahn weiter daran interessiert ist, gute Verbindungen von München 'in eines der fünf Top-Skigebiete Europas' zu schaffen. Denn Garmisch-Partenkirchen sei das Naherholungsgebiet Münchens. Dort komme ein Großteil der Gäste her, und der Autoverkehr werde langsam ein richtiges Problem. Deshalb hätte er es auch gerne, dass am Hausberg regelmäßig Züge halten. Diesen Wunsch würde ihm Christoph Grimm, Chef der DB Regio in Oberbayern, gerne erfüllen. 'Klar wollen wir es schaffen, dass der Hausberg zum Regelhalt wird.' Zur Zeit ist dies aufgrund des Fahrplans allerdings nicht möglich. Bereits beim jetzigen Hausberg-Classic-Express war es außerordentlich schwierig, ihn im engen Zeitfenster, das auf der vielbefahrenen eingleisigen Strecke bleibt, unterzubringen. So kamen auch die vielen Skifahrern unliebsame, späte Abfahrts- und die frühe Heimfahrtszeit zu Stande. Doch anders wäre es nicht gegangen, so Grimm. Finanziert wurde das Projekt von der Bayerischen Zugspitzbahn und vom Freistaat Bayern.

Und so unterscheidet sich der Classic-Ski-Express vom Zugspitz-Express:

Der Zugspitz-Express fährt schon seit zwei Jahren fast jeden Samstag nach Garmisch-Patenkirchen (Abfahrt München 7.14 Uhr). Für ihn ist eine verbindliche Anmeldung nötig. Der Skipass ist bereits im Preis mit inbegriffen. So zahlt man 42 Euro, wenn man auf die Zugspitze will, und 36 Euro, wenn man im Classic-Gebiet mit Hausberg, Kreuzeck und Alpspitze bleibt. Ein Frühstückspaket ist mit dabei. In Garmisch-Patenkirchen muss man dann in einen Sonderzug der Zugspitzbahn umsteigen. Wann man zurück will, kann man frei bestimmen. Ohne Umsteigen ins Skigebiet kommt man mit dem Classic-Ski-Express sonntags um 9 Uhr ab München. Hier ist keine Voranmeldung nötig. Eine Rückfahrt ohne Umsteigen ist um 15.15 Uhr möglich. Wer lieber länger bleiben möchte, kann dies tun, muss aber in Garmisch-Patenkirchen umsteigen.

Und das kostet der Classic-Ski-Express:

Gruppen bis zu 5 Personen können ihn mit dem Bayernticket nutzen. Für Einzelreisende ist es ab München am günstigsten mit dem Bayern-Ticket Single ab 19 Euro, ab Weilheim oder Murnau mit dem Werdenfels-Ticket ab 10 Euro. Den Skipass erhält man statt für 28 Euro für 24,50 Euro, wenn man das Bahnticket, mit dem man angereist ist, ab 11 Uhr an der Kasse der Hausbergbahn vorlegt. Kinder und Jugendliche zahlen 15 Euro. Weitere Informationen können Sie unter http://www.bahn.de/regional/view/bayern/bahnregional/tips/hausbergbahn.shtml abrufen.



Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...