Lokreport

28.02.2008

Müller denkt auch an die Fläche

Die bayerische Verkehrsministerin Emilia Müller setzt auf eine umweltfreundliche Mobilität ohne Dirigismus. Sie will durch attraktive Angebote Anreize zur Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsträger schaffen. Bayern ist der größte Besteller von Nahverkehrsleistungen in Deutschland. 105 Millionen Zugkilometer werden im Jahr in Bayern erbracht.

Dieter Wellner, Emilia Müller und Regina Otto<br> vom Bayerischen Verkehrsministerium Dieter Wellner, Emilia Müller und Regina Otto
vom Bayerischen Verkehrsministerium
Bild: Aktion Münchner Fahrgäste

Gute Nachrichten gibt es für die Münchner S-Bahn. Ab dem Jahresfahrplan 2009 sollen die Münchner S-Bahnen auf allen Linien eine Stunde länger fahren. Die bisherigen Wochenendfahrten um halb drei werden eine Stunde später durchgeführt. Dies soll dem Bedarf der Nachtschwärmer besser entsprechen.

2009 soll mit dem Bau des zweiten Münchner S-Bahntunnels begonnen werden. Spätestens 2016 sollen die ersten Züge rollen.

Den Erfolg der bayerischen Verkehrspolitik kann man auch daran erkennen, daß die anzahl der Fahrgäste in den letzten zehn Jahren um 50 Prozent gestiegen ist. Dabei hat der Wettbewerb zu besserer Qualität für die Fahrgäste und günstigeren Preisen für den Besteller geführt. Angebotsreduzierungen sind in Bayern trotz Kürzung der Regionalisierungsmittel um etwa 750 Millionen Euro in zehn Jahren kein Thema.

Ende 2008 gibt es im Raum Augsburg ein völlig neues Fahrplankonzept mit erheblich mehr Zugkilometern. Müller will in Augsburg eine unterirdische Straßenbahnhaltestelle unter dem Bahnhof. Nur wenn dies realisiert wird, kommen die Fahrgastzahlen zustande, die die geplanten Bestellungen rechtfertigen. 'Beim Ausbau der Augsburger Straßenbahn darf es zu keinen Verzögerungen kommen', stellt Müller klar.

Um die Qualität bei den Bussen aufrecht zu erhalten werden diese im Jahr 2009 wieder mit 30 Millionen Euro gefördert, allerdings nicht in München.

Sorgen bereitet der Ministerin der dringend notwendige Ausbau der Strecke München - Mühldorf - Freilassing. Dieser Ausbau muß unabhängig vom Zulauf zum Brenner-Basistunnel so schnell wie möglich kommen. Müller fordert: 'Die Qualität der Infrastruktur in der Fläche muß dauerhaft gewährleistet werden.

Die Bayerische Verkehrspolitik wird auch von den Fahrgästen gelobt. 'Ich freue mich, daß Bayern so viel für die Schiene tut. Auch in der Fläche,' meint Andreas Nagel, Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste.

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...