Lokreport

19.03.2008

Granatenfund auf neuer Trambahntrasse

Am Mittwoch, 19. März 2008, gegen 13 Uhr, wurde bei Aushubarbeiten für die Trambahntrasse der Linie 23 in der Karl - Weinmair - Str. eine 8,8 cm Panzergranate gefunden. Durch den Sprengmeister wurde die Sprengung der Granate vor Ort angeordnet.

Aus Sicherheitsgründen wurden alle Häuser im Umkreis von 300 m evakuiert. 83 erwachsene Anwohner, sowie 59 Kinder aus einem nahegelegenen Kindergarten wurden währenddessen in einer Schule bzw. einem Pfarrheim untergebracht. Zum Zeitpunkt der Sprengung musste die Domagkstraße in beide Richtungen für wenige Minuten gesperrt werden. Es kam jedoch zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen. Gegen 16.10 Uhr konnte die Granate ohne besondere Vorkommnisse gesprengt werden. Die Polizei war mit ca. 70 Kräften vor Ort im Einsatz.

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...