Lokreport

02.04.2008

Schneller Erfolg: Täter festgenommen

Am Samstag, 29. März 2008, wartete ein 16-jähriger Münchner Schüler gegen 01:00 Uhr an der Blumenauer Straße auf den Bus. Dann kamen die zunächst unbekannten Täter - bei ihnen handelt es sich um einen 17-jährigen Türken und einen 18-jährigen Deutschen, die beide als ungelernte Hilfskräfte arbeiten - auf den Jungen zu und forderten mit einem Gasrevolver die Herausgabe seiner Wertsachen. Aus Angst händigte der Schüler sein Handy, seinen iPod und den Geldbeutel aus. Nachdem der 18-jährige Täter festgestellt hatte, dass sich kein Geld mehr im Geldbeutel befand, gab er diesen an den Schüler zurück. Anschließend flüchteten beide Täter in unbekannte Richtung. Von zu Hause aus verständigte der 16-Jährige die Polizei. Nach Ermittlungen der Zivilbeamten der Polizeiinspektion 29 (Forstenried) kristallisierte sich ein dringender Tatverdacht gegen die beiden Beschuldigten heraus.


Bild: Aktion Münchner Fahrgäste

In der elterlichen Wohnung des 17-Jährigen wurde das geraubte Mobiltelefon sichergestellt. Beide Täter legten am 01. April 2008 bei einer kriminalpolizeilichen Vernehmung ein Geständnis ab. Ein Motiv für den bewaffneten Überfall gaben sie nicht an. Der 17- und der 18-Jährige wurden dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt. Gegen beide erging Haftbefehl.

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...