Lokreport

29.04.2008

Fahrgast wird nach Hinweis auf das Rauchverbot geschlagen

Am 26. April 2008 stieg gegen 19:30 Uhr ein 35-jähriger irakischer Kellner am Partnachplatz in den Mittelteil der U-Bahn der Linie 6 in Richtung Großhadern ein.

An der Haltestelle Westpark stiegen vier bislang unbekannte Männer, vermutlich armenischer Herkunft, hinzu. Einer der vier Personen stieg mit einer Zigarette ein und rauchte im Abteil ungeniert weiter. Als der Kellner an der Haltestelle Holzapfelkreuth aussteigen wollte und dem Raucher im Vorbeigehen maßregelte, stand ein Begleiter des Rauchers auf und schlug ihn mit der flachen Hand ins Gesicht, während ihn ein weiterer Mann an der Jacke packte und beleidigte.
Die vier Männer stiegen an der U-Bahnhaltestelle Holz-apfelkreuth aus. Der Kellner entschloss sich daraufhin zur Weiterfahrt und stieg erst eine Station weiter aus, da er einer weiteren Konfrontation mit den Unbekannten aus dem Weg gehen wollte. Mit in dem Abteil befanden sich weitere Fahrgäste, u.a. ein älterer Herr und zwei junge Mädchen.

Täterbeschreibung:
Schläger: ca. 30 Jahre alt, 190 cm groß, vermutlich armenischer Staatsbürger. Bekleidet mit Jeans und dunklen Sportschuhen.
Jackenzieher: ca. 30 Jahre alt, 170 cm groß, Vollbart, trug schwarze Lederjacke.
Raucher: ca. 25 Jahre alt, 165 cm groß, Glatze, hellgrauer Pulli.

Zeugenaufruf:
Personen, insbesondere der ältere Herr und die zwei jungen Mädchen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...