Lokreport

04.05.2008

Handtaschenraub am U-Bahnhof Karl-Preis-Platz

Am Samstag, 3. Mai 2008, gegen 22:50 Uhr, befand sich eine 50-jährige Rumänin aus München auf ihrem Nachhauseweg. Dazu stieg sie am Karl-Preis-Platz aus der U-Bahn aus und ging zum Aufgang zur Rosenheimer Straße.

Dort wurde ihr von drei südländischen Männern die Handtasche, die sie in der Hand gehalten hatte, entrissen. Dabei wurde die Geschädigte leicht an der Handinnenfläche und an der Schulter verletzt. Die drei Räuber flüchteten zu Fuß in Richtung Claudius-Keller-Straße.

Täterbeschreibung:
Ca. 18 Jahre alt, 160 bis 165 cm groß, kräftige Statur, schwarze, kurze, nackenlange Haare mit Linksscheitel, trug schwarze Hose, braunen Pullover und dunkle Schuhe.
Ca. 20 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, schlanke Figur, kurze, schwarze Haare, trug weißen Langarmpullover und schwarze Stoffhose.
Ca. 23 Jahre alt, 180 bis 185 cm groß, schlank, kurze, schwarze Haare mit längerem Deckhaar, nach rechts gekämmt, trug dunkelfarbigen Pullover und dunkle Hose.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...