Lokreport

04.05.2008

Versuchte Räuberische Erpressung in der S-Bahn

Am Samstag, den 3. Mai 2008, in der Zeit zwischen 04:30 und 06:00 Uhr, betrat ein 27-jähriger Mann am Ostbahnhof eine S-Bahn in Richtung Innenstadt. Unmittelbar nach der Abfahrt der S-Bahn wurde er von einem unbekannten Mann angesprochen und um Geld gefragt.

Als sein Opfer verneinte, wurde der Täter energischer und schlug ihm auch mehrfach mit der Faust gegen den Kopf. Als er dennoch kein Geld von seinem Gegenüber bekam, verließ er mit seinem Begleiter, der sich während des Vorfalls passiv verhielt, am S-Bahnhof „Isartor' die Bahn und flüchtete in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung:
Haupttäter: 25 bis 27 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, sehr kurz geschorene, schwarze Haare, Brillenträger, sprach bayerischen Dialekt, bekleidet mit dunkler Lederjacke.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

Smartphone-Ladenstellen in Dieselbussen erhöhen Spritverbrauch

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...