Lokreport

09.05.2008

Ab 10. Mai 2008 wieder Linienverkehr auf Deutschlands höchstgelegene Busstation

Saisoneröffnung: Einzigartiger Busverkehr zum Kehlsteinhaus auf über 1700 Meter.


Bild: RVO

Der Regionalverkehr Oberbayern (RVO), ein Tochterunternehmen der DB Stadtverkehr, startet nach der Winterpause mit der Linie 849 den Busverkehr auf der außergewöhnlichen und für den normalen Pkw-Verkehr gesperrten Bergstraße zu einem der Top-Ausflugsziele zwischen Watzmann und Königssee. Die höchste Linienbusstation Deutschlands, das Kehlsteinhaus, befindet sich 1710 Meter hoch über dem Ferienort Berchtesgaden. Bis zu 3000 Personen werden täglich mit dem Bus befördert.

Auf der einzigartige Panoramastrecke mit einer Länge von 6,8 km die durch 5 Tunnels führt, muss der Bus eine Steigung von durchschnittlich 12% (an steilster Stelle 24%) überwinden. Bis zu 12 Busse sind von Mai bis Oktober täglich zwischen 7.20 Uhr und 18:00 Uhr im Einsatz. Bei schlechtem Wetter muss jedoch aus Sicherheitsgründen mit Fahrplaneinschränkungen gerechnet werden. Die steigenden Fahrgastzahlen, im Jahr 2007 waren es über 300 Tausend Reisende zeigen, dass ein Ausflug zum Kehlseinhaus immer mehr an Beliebtheit gewinnt.

Für einen Ausflug zum Kehlstein empfiehlt sich die Anreise mit dem Zug. Nach Berchtesgaden verkehren die Regionalzüge im Stunden-Takt. Vom Bahnhofsvorplatz startet die RVO-Bus Linie 849 zur Haltestelle Kehlstein. Fahrpläne, Preise und weiter Infos unter http://www.rvo-bus.de/ und http://www.kehlsteinhaus.de/.

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...