Lokreport

28.05.2008

Emilia Müller will Gesamtkonzept zur Flughafenanbindung

Die Bayerische Verkehrsministerin Emilia Müller sprach am 28. Mai 2008 mit dem Bundesverkehrsminister, Wolfgang Tiefensee, über eine bessere Anbindung des Münchner Flughafens auf der Schiene.

Andreas Nagel und Emilia Müller, Verkehrsministerin Bayern Andreas Nagel und Emilia Müller, Verkehrsministerin Bayern
Bild: BStmWIVT

Nach dem Gespräch äußerte sich die Ministerin gegenüber der Aktion Münchner Fahrgäste: 'Wir streben ein Gesamtkonzept zur Schienenanbindung des Flughafens München an und lassen alle erdenklichen Alternativen ergebnisoffen begutachten. Gleichzeitig sollen die laufenden Planungen und Abstimmungen für den Erdinger Ringschluss fortgeführt werden. Ich habe außerdem angeregt, eine Direktanbindung Ostbayerns an den Flughafen in den Bundesverkehrswegeplan aufzunehmen. Alle Landesteile müssen auch über den Fernverkehr sinnvoll an den Flughafen angebunden werden. Gegenüber Bundesverkehrsminister Tiefensee habe ich mich nachdrücklich dafür eingesetzt, uns bei der Finanzierung der Flughafenanbindung zu unterstützen. Minister Tiefensee hat Bereitschaft bekundet, das Verkehrsproblem einer besseren Schienenanbindung des Flughafens München zu lösen.'

Andreas Nagel, Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste begrüßt die ganzheitliche Sichtweise der Ministerin. 'Uns liegt daran, dass eine Lösung im Konsens gefunden wird, die dann endlich auch verwirklicht werden kann,' meinte Nagel.

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

Smartphone-Ladenstellen in Dieselbussen erhöhen Spritverbrauch

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...