Lokreport

06.02.2009

Fachleute fordern bezahlbare Eisenbahninfrastruktur

Eine funktionierende Eisenbahninfrastruktur ist unerlässlich für die wirtschaftliche Entwicklung der Regionen in Deutschland. Jedoch betreibt die DB AG ihre Strecken und Stationen oft nicht wirtschaftlich, und die Nutzungsentgelte sind vielfach zu hoch. Und der Bund muss die Rahmenbedingungen so setzen, dass sich die Qualität der regionalen Infrastruktur verbessert und die Preise sinken. Andernfalls wird der Bahnverkehr in der Region in Zukunft nicht mehr finanzierbar sein.

Zu diesem Fazit kamen die meisten der knapp 100 Teilnehmer einer Fachveranstaltung der Bundesarbeitsgemeinschaft Schienenpersonennahverkehr (BAG-SPNV) zur Zukunft der Eisenbahninfrastruktur in Deutschland am heutigen Donnerstag in Kassel.

Eindrucksvoll zeigen nicht bundeseigene Unternehmen, dass sie Eisenbahninfrastruktur in besserer Qualität und zu geringeren Kosten als die DB AG betreiben können. Sowohl das Netz der Chemnitzer Stadtbahn als auch der Heidekrautbahn im Umland von Berlin wurde in den letzten Jahren durch dritte Infrastrukturunternehmen saniert und seitdem durch diese betrieben.

Das Ergebnis sind höhere Streckengeschwindigkeiten, neue Stationen, mehr Fahrgäste und ein sinkender Zuschussbedarf für die Regionen.

Zwei Beispiele der Niederbarnimer Eisenbahn: Der durchschnittliche Trassenpreis nach der Sanierung liegt bei 3,27 Euro pro Zugkilometer. Ein Zugkilometer auf einer vergleichbaren Strecke der DB Netz AG kostet 5,26 Euro. Ein Stationshalt auf der modernisierten Heidekrautbahn kostet im Schnitt 1,98 Euro, bei der DB Station&Service AG auf der Berliner Ostbahn hingegen 3,83 Euro. Thomas Kohl, Abteilungsleiter Eisenbahn des Bundesverkehrsministeriums bekräftigte, dass die DB Netz AG sich daran messen müsse.

Arnd Schäfer, Geschäftsführer der BAG-SPNV: „Für die Nutzung der Strecken und Stationen der DB zahlt der SPNV jährlich über 3 Mrd. Euro. Dieses Geld müssen wir effizienter einsetzen. Wir bestärken den Bund: Lassen Sie zu, dass wir zu kostengünstigeren Lösungen kommen! Die Fahrgäste werden es Ihnen danken.'

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...