Lokreport

09.03.2009

Tarifstreit im Bayerischen Nahverkehr konnte nicht beigelegt werden

Zuerst wurde die Pressekonferenz der Tarifparteien um eine Stunde vertagt, dann erklärte Frank Riegler, der Verhandlungsführer von Verdi, daß die Tarifkommision das Angebot der Arbeitgeber ablehnt. Die Arbeitgeber hatten angeboten, daß dieTabellenentgelte zum 1. April 2009 um 4,55 Prozent und zum 1. Juli 2010 um 2,4 Prozent steigen. Dabe wäre die Arbeitszeit wird von 38,5 auf 39 Stunden verlängert worden.

Verhandlungsführer Frank Riegler von Verdi Verhandlungsführer Frank Riegler von Verdi
Bild: Aktion Münchner Fahrgäste

Auch die Gewerkschaft der Lokführer lehnt das Angebot der Arbeitgeber ab.

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...