Lokreport

08.03.2007

14-Jähriger beim Schlafen in der U-Bahn überfallen

Jugendliche zogen 14-Jährigen aus der U-Bahn, schlugen ihn nieder und raubten ihn aus.

Am Sonntag, 4. März, wurde ein 14-jähriger Schüler an der U-Bahnhaltestelle Scheidplatz überfallen. Er war gegen 1 Uhr in der U-Bahnlinie 2 Richtung Feldmoching gefahren und im Abteil eingeschlafen. An der Haltestelle Scheidplatz zerrten ihn drei Jugendliche auf den Gehsteig und drückten ihn zu Boden. Einer der jungen Männer durchsuchte den 14-Jährigen und schlug ihn mit der Faust ins Gesicht. Der Schüler brach daraufhin bewusstlos zusammen. Einige Zeit später kam er wieder zu sich und musste feststellen, dass ihm 100 Euro Bargeld und eine MVG-Isar-Card aus der Hose gestohlen worden waren.

Wegen seiner durch den Überfall erlittenen Verletzungen suchte er am nächsten Tag seinen Hausarzt auf. Anschließend erstattete er bei der Polizei Anzeige.

Täterbeschreibung:
Drei unbekannte, männliche Jugendliche, 16 - 20 Jahre alt, zwei Personen dunkelhaarig, eine Person blond; jeweils bekleidet mit weißen Kapuzen-Pullovern und blauen Hosen („Baggy-Style-Hosen');

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 212, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.



Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...