Lokreport

09.03.2007

Taufkirchner P+R-Anlage soll ausgebaut werden

Die P+R-Anlage auf der Westseite des Taufkirchner S-Bahnhofs soll 90 zusätliche Parkplätze bekommen.

Endlich ist es soweit: Die P+R-Anlage auf der Westseite der Taufkirchner S-Bahnstation soll dieses Jahr erweitert werden. Ein entsprechender Beschluss aus dem Jahr 2001 wurde in der jüngsten Sitzung des Bauauschusses noch einmal bestätigt. Außerdem erhielt Bauamtsleiterin Isabella Vollmer von den Räten den Auftrag, einen Beschluss aus dem Jahr 2003 umzusetzen und Verhandlungen über den Kauf des Bahnhofsgebäudes und der umliegenden Freiflächen aufzunehmen. Die Bahn habe nun endlich die notwendigen Umwidmungen vorgenommen, damit die Gemeinde daran gehen kann, die P+R-Anlage zu erweitern, so Vollmer. Die vorhandenen 63 Stellplätze sollen um 90 neue Parkplätze ergänzt werden. Da es nur dieses Jahr noch Fördermittel gebe, müsse man das Vorhaben jetzt angehen, erläuterte Vollmer. Ziel sei es, die Planungen im Sommer umzusetzen, so Bürgermeister Eckhard Kalinowski (SPD).

Nach Angaben Kalinowskis will die Gemeinde außerdem das Bahnhofsgebäude erwerben. Auf diese Weise wolle man sich die Möglichkeit sichern, das S-Bahn-Gelände attraktiver zu gestalten. Sonst drohe die Gefahr, dass sich ein 'Fremdkörper' einkaufe und der Gemeinde Gestaltungsmöglichkeiten versagt blieben. Der Erwerb der umliegenden Freiflächen sei unter anderem nötig, um den Eckwerte- und Rahmenbeschluss zur Bebauung der Kegelfelder umzusetzen, so der Bürgermeister. Der Beschluss gibt vor, die notwendigen Grundstücke zu sichern, um das Bahnhofsgelände zur Waldstraße hin zu erschließen.



Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...