Lokreport

15.08.2011

Pasing bekommt ein elektronisches Stellwerk

Viel Mühe haben sich die Verantwortlichen der Bahn für eine gute Fahrgastinformation über die Sperrung des Bahnhofs Pasing gegeben. Trotzdem ist der Totalausfall über mehrere Tage eine schmerzliche Situation für die Fahrgäste.

Heiko Hamann erläutert die Sperrung Heiko Hamann erläutert die Sperrung
Bild: Aktion Münchner Fahrgäste

Seit Freitag, 12. August 2011, gegen 22 Uhr wird das neue elektronische Stellwerk in München-Pasing in Betrieb genommen. Dadurch ist zunächst kein Zugverkehr im Bahnhof Pasing möglich gewesen. Die S-Bahnlinien mußten genauso unterbrochen werden wie der Regional- und Fernverkehr. Es gibt ein umfangreiches Umleitungs- und Schienenersatzverkehrskonzept. Im zweiten Bauabschnitt erreichten wieder einzelne Züge Pasing.

'Wir danken all den vielen Mitarbeitern, die die Inbetriebnahme des elektronischen Stellwerks in Pasing vorbereitet und durchgeführt haben', sagt Andreas Nagel, Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste. 'Es waren viele Herausforderungen, die in der Regel gut gelöst wurden.'

Die Aktion Münchner Fahrgäste geht davon aus, daß das neue elektronische Stellwerk in Pasing die höchsten Anforderungen an die Sicherheit erfüllt, gleichzeitig aber eine hohe Verfügbarkeit besitzt. 'Die Zuverlässigkeit muß höher bewertet werden als ein betriebswirtschaftliches Optimum', so Nagel.

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...