Lokreport

10.04.2012

Radlfahrer prallt mit Fahrgast zusammen

Am Ostermontag, 9. April 2012, gegen 14:30 Uhr, fuhr ein 21jähriger Münchner mit seinem Mountainbike auf dem Radweg der Ottobrunner Straße in Richtung stadteinwärts. Dabei fuhr er verbotswidrig entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Zur gleichen Zeit hielt ein MVV-Bus der Linie 55 an der Bushaltestelle „Weddigenstraße' an und ließ Fahrgäste ein- und aussteigen. Ein bislang unbekannter Mann stieg aus der hinteren Tür des Busses aus und trat auf den Radweg. Der Mountainbiker fuhr zu diesem Zeitpunkt an dem Bus vorbei und wollte dem aussteigenden Mann noch ausweichen. Er streifte diesen aber noch, geriet dadurch aus seiner Fahrspur und touchierte auch noch einen Lichtmast. Er stürzte auf den Gehweg und verletzte sich dabei schwer.

MVV-Haltestelle Weddingenstraße MVV-Haltestelle Weddingenstraße
Bild: Polizeipräsidium München

Der 21jährige mußte mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Einen Fahrradhelm trug er nicht.

'Wir wünschen dem Verunglückten eine baldige und vollständige Genesung', sagt dazu Andreas Nagel, Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste. 'Die Haltestellensituation an der Weddingenstraße ist allerdings mehr als unglücklich. Als normaler Fahrgast rechnet man nicht damit, daß man direkt auf einen Radlweg aussteigen muß. Da ist dringend Abhilfe geboten.'

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...