Lokreport

24.01.2014

Fußgänger gerät unter Bus

Am Freitag, 24. Januar 2014, gegen 12:05 Uhr, ist ein 25jähriger Iraker, an der Straßenkreuzung Erhardtstraße / Fraunhoferstraße unter einen anfahrenden Bus der Linie 132 geraten, der im Auftrag Münchner Verkehrsgesellschaft verkehrte.

Aus bisher noch ungeklärten Umständen stürzte der Mann vom Gehweg aus, vor das vordere rechte Rad des Busses, welches seine beiden Beine überrollte. Der 25jährige wurde mit einem Hubschrauber schwerstverletzt in ein Krankenhaus transportiert, wo er aufgrund seiner schweren Verletzungen gegen 15:00 Uhr verstorben ist. Der 48 Jahre alte Busfahrer erlitt einen Schock und wurde vom Kriseninterventionsteam betreut. Es befanden sich ferner noch drei Personen im Bus. Diese wurden durch das Bremsen des Busfahrers nicht verletzt. Der Unfallort musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...