Lokreport

10.05.2014

Baustellen-Unfall im Bahnhof Olching

Am 7. Mai 2014 ist eine S-Bahn der Linie S3, die als Leerfahrt unterwegs war, im Bahnhof Olching mit einem Bagger kollidiert. Dabei wurden fünf Menschen verletzt, einer davon schwer.

Am 7. Mai bei Olching verunfallter ET423
Bild: Bundespolizei

Die ersten Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass sich der Bagger um 04:20 Uhr für Bauarbeiten auf einem Nachbargleis befand. Bei der Vorbeifahrt der S-Bahn kam es zur Kollision. Bei einer Schwenkbewegung des Baggers beschädigte die Schaufel die Führerkabine der S-Bahn erheblich. Dabei wurde der Triebfahrzeugführer der S-Bahn schwer und vier Bauarbeiter leicht bis mittelschwer verletzt.Fahrgäste befanden sich zum Unfallzeitpunkt nicht im Zug. Durch die Wucht des Aufpralls sprang die S-Bahn teilweise aus den Schienen und der Bagger wurde gegen eine Lärmschutzwand gedrückt. Dabei prallten Trümmerteile der Wand gegen drei Wohnhäuser. Hierdurch wurden keine Personen verletzt.Bei dem Rettungseinsatz waren Kräfte der Bundes- und Landespolizei, der Feuerwehr Olching, der DB AG und der Rettungsdienste beteiligt.Die Staatsanwaltschaft München II und die Bundespolizei ermitteln den genauen Unfallhergang.

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...