Lokreport

18.06.2016

MRCE bestellt weitere zehn Siemens-Lokomotiven aus München

Mitsui Rail Capital Europe (MRCE), ein Leasing- und Serviceunternehmen für Lokomotiven, hat weitere zehn Siemens-Lokomotiven vom Typ Vectron in der Mehrsystemausführung bestellt. MRCE erweitert mit dieser Bestellung seine Vectron-Flotte auf 66 Loks. Gebaut werden die Lokomotiven im Siemens-Werk in München-Allach.
„Wir haben uns aufgrund der positiven Erfahrungen mit den bisherigen Vectron-Lokomotiven für diesen erneuten Kauf entschieden. Sie bieten eine hohe Flexibilität und die Möglichkeit, mit unserer Bestandsflotte der ES64F4/E189 in Doppeltraktion eingesetzt zu werden“, sagte Junichi Kondo, CEO von MRCE.

„Mit MRCE verbindet uns eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit. MRCE bestellt nicht nur die Lokomotiven, sondern gemeinsam arbeiten wir daran, den Wartungs- und Instandhaltungsservice mittels Datenanalyse so effizient wie möglich zu gestalten“, sagte Jochen Eickholt, Chef der Bahnsparte von Siemens.

Die bestellten Loks sind für den grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Deutschland, Österreich und Italien vorgesehen. Zusätzlich zu den nationalen Zugsicherungssystemen werden alle Lokomotiven mit dem europäischen Zugsicherungssystem ETCS ausgestattet. Die Loks verfügen über eine maximale Leistung von 6.400 KW und eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h.

Aktuelle Termine

07.11.2017(Di)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

01.12.2017(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

07.12.2017(Do)
Fahrgäste im Dialog

07.12.2017(Do)
Info-Treff der Aktion Münchner Fahrgäste

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVV-Zeitkarte schon immer Flatrate - Massive Takt- und Kapazitätsausweitung notwendig

Kostenloses Zivilcourage-Trainings

Fahrgäste profitieren von neuer Tram 22 nach Steinhausen

Kommende U-Bahn-Sanierungen langfristig ankündigen

S-Bahn München: Punktuelle Sofortlösungen besser als Jahrzehnte langes Warten auf Tunnel

Mehr...