Lokreport

16.02.2017

Weiter steigende Fahrgastzahlen bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG)

In 2016 sind die Fahrgastzahlen bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) in den Verkehrsmitteln U-Bahn, Bus und Trambahn um 2,1 Prozent gestiegen. Im Dezember stieg das Leistungsangebot um 2,3 Prozent, die Preise wurden jedoch um 2,9 Prozent erhöht.

„Die MVG hätte noch einen viel größeren Fahrgastzuwachs verzeichnen können, wenn nicht wichtige Fahrtrouten wie der Stachus oder die U3 zwischen Münchner Freiheit und Scheidplatz monatelang gesperrt wären“, so Stefan Hofmeir von der Aktion Münchner Fahrgäste. Wo früher teilweise unter rollendem Rad gebaut wurde, wird heute im Ein-Schicht-Betrieb monatelang umgebaut. Und Komplettsperrungen werden in den kommenden Jahren zunehmen, denn auch die U-Bahn-Strecken kommen in die Jahre.

In den Verkehrsmitteln merkt man inzwischen die Fahrgastzunahme deutlich. Die Aktion Münchner Fahrgäste fordert deshalb für das kommende Leistungsprogramm 2018 eine deutliche Ausweitung der Angebote bei U-Bahn, Trambahn und Bus! Dabei müssen auch besonders Tangentialverbindungen verstärkt werden, die die meist bereits überlasteten Innenstadtverbindungen entlasten!

Aktuelle Termine

07.11.2017(Di)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

01.12.2017(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

07.12.2017(Do)
Fahrgäste im Dialog

07.12.2017(Do)
Info-Treff der Aktion Münchner Fahrgäste

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVV-Zeitkarte schon immer Flatrate - Massive Takt- und Kapazitätsausweitung notwendig

Kostenloses Zivilcourage-Trainings

Fahrgäste profitieren von neuer Tram 22 nach Steinhausen

Kommende U-Bahn-Sanierungen langfristig ankündigen

S-Bahn München: Punktuelle Sofortlösungen besser als Jahrzehnte langes Warten auf Tunnel

Mehr...