Lokreport

21.06.2007

Änderungen im Nachtliniennetz geplant

Zum Fahrplanwechsel im Dezember ändert die MVG das Nachtliniennetz. Von da an werden sowohl der Hansapark als auch die Discothek 'Feierwerk' durch die Nachtbuslinien N 40 und N 41 angeschlossen sein.

Wesentlich einfacher gestalten wird sich ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2007 der Heimweg von Bewohnern des Hansaparks sowie Disco-Besuchern des Feierwerks. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) hat nämlich vor, sowohl den Hansapark als auch das Feierwerk durch die Nachtbuslinien N 40 und N 41 anzuschließen.

Ein Nachteil entstehe dadurch allerdings Bürgern aus den Wohngebieten links und rechts der Murnauer Straße bis hin zur Passauerstraße, so der Bezirksausschuss (BA) Sendling-Westpark. Sie könnten dann nachts nur noch zu Fuß vom Luise-Kiesselbach-Platz aus nach Hause kommen. Die Haltestellen Pilsensee-, Höglwörther und Murnauer Straße sollen schließlich wegfallen.

Darüber, dass der Hansapark und das Feierwerk nachts besser angeschlossen sein werden, freut sich der Bezirksausschuss allerdings. Aber auch die wohl bald wieder belebte Rudi-Sedlmayer-Halle sähe er gerne mit in die Nachtlinienbus-Überlegungen einbezogen. Weil der Bereich Sachsenkam-, Friedrich-Hebbel-, Höglwörther-, Murnauer Straße und Gottfried-Böhm-Ring allerdings stark besiedelt ist, fordern die BA-Mitglieder, dass auch dieses Areal angeschlossen wird: Sie stellen sich vor, dass die Nachtlinienbusse vom Partnachplatz über die Sachsenkam-, Höglwörther- und Murnauerstraße eine Schleife zum Luise-Kiesselbach-Platz fahren.



Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...