Lokreport

11.07.2007

Takt 10 bis Zehn!

Eine zentrale Forderung der Aktion Münchner Fahrgäste ist die Verbesserung des Taktangebotes auf wichtigen Linien in den frühen Abendstunden. Trambahnen und Metrobuslinien sollen bis 22 Uhr in dichterem Abstand fahren. Die CSU-Fraktion im Münchner Stadtrat hat nun diese Forderung in einem Prüfantrag aufgenommen.

Als früher die Geschäfte noch um halb sieben geschlossen haben fuhren die Trambahnen und Busse noch bis um acht im dichten Takt. Jetzt hat das Fahrgastaufkommen durch die verlängerten Ladenöffnungszeiten und die Sommerzeit aber in den frühen Abendstunden stark zugenommen. Daher muß endlich auch einmal wieder über eine Angebotsverbesserung nachgedacht werden. 'Wir freuen uns, daß sogar die CSU-Stadtratsfraktion unser Anliegen aufgenommen hat', freut sich Andreas Nagel, Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste. 'Wir wünschen uns eine fruchtbare Diskussion im Stadtrat, die zu einer Verbesserung der Situation führt.'

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...