Lokreport

27.02.2007

Innsbrucker O-Bus eingestellt

Am 25. Februar fuhr in Innsbruck der letzte O-Bus.

Ein O-Bus bei der Abschiedsfahrt Ein O-Bus bei der Abschiedsfahrt
Bild: Aktion Münchner Fahrgäste

Der angeführte Grund ist ein geplanter Ausbau der Innsbrucker Straßenbahn. Es tut einem in der Seele weh, wenn betriebsbereite Anlagen, die erst von wenigen Jahren fertiggestellt wurden, aus ideologischen Gründen nicht mehr genutzt werden. Leider blickt der O-Bus-Betrieb in Innsbruck auf eine sehr wechselhafte Geschichte zurück. Von 1944 bis 1976 fuhren die elektrischen Bussen - und dann wieder von 1988 bis 2007. Zwar kommt der Fahrkomfort der O-Busse sicher nicht in die Nähe von spurgeführten Fahrzeugen, aber es entstehen kein Dieselruß und wesentlich geringere Geräusche.

Die Fahrleitung bleibt bis 2008 hängen, damit keine Zuschüsse zurückgezahlt werden müssen. Die Tiroler Museumsbahnen haben eine sehr interessante Abschiedsfahrt mit drei Fahrzeugen organisiert. Eröffnungsfahrten mit elektrischen Fahrzeugen würden den Fahrgästen und der Umwelt aber einen größeren Nutzen bringen!

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...