Lokreport

08.02.2008

Vorsicht an den Türen!

Ein 77-jähriger wohnsitzloser Münchner wollte am Donnerstagmorgen, 07. Februar 2008, kurz vor 10:00 Uhr, in die Straßenbahn der Linie 18 am Sendlinger-Tor-Platz einsteigen. Da sich die Eingangstüren bereits schlossen, steckte er seine Krücken in die hinterste Türe, um so das Schließen der Türe zu verhindern. Da die Krücke lediglich von der Gummiwulst eingeklemmt wurde, unterblieb eine Auslösung des Klemmschutzes und die Straßenbahnfahrerin fuhr los. Aufgrund der Vielzahl der Personen, die sich am Bahnsteig aufhielten, hatte sie den 77-Jährigen nicht erkennen können. Durch das Anfahren wurde dem Rentner die rechte Schulter ausgekugelt und er kam zu Sturz. Durch alarmierte Rettungskräfte wurde er in eine Münchner Klinik eingeliefert.

Vom Unfallkommando wurde der Straßenbahnzug untersucht, wobei festgestellt wurde, dass es zu keinerlei Fehlverhalten der Straßenbahnfahrerin gekommen war und der Klemmschutz durch das Einbringen der Krücke nicht aktiviert werden konnte.

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...