Lokreport

09.05.2008

Müller schiebt die S-Bahn an

'Das Projekt Erdinger Ringschluss meistert pünktlich die erste große Etappe. Die Vorentwurfsplanungen sind bereits abgeschlossen oder stehen unmittelbar davor', berichtete Bayerns Verkehrsministerin Emilia Müller bei einer Informationsveranstaltung am Flughafen München politischen und kommunalen Mandatsträgern der Region und Unternehmensvertretern.


Bild: Aktion Münchner Fahrgäste

Mit dem Ende 2006 vom Freistaat gestarteten Projekt werde die Anbindung des Flughafens München deutlich verbessert. „Der Flughafen München lässt sich über den Erdinger Ringschluss aus der Region zum Teil doppelt so schnell erreichen. Er ist daher für Nord-, Nordost- und Südostbayern ein Infrastrukturprojekt von elementarer Bedeutung', so Müller weiter.

Die Planungen werden nun weiter vertieft. Mit der Deutschen Bahn, die auch bisher die Planungen fachlich begleitet und geprüft hat, wurde eine neue Planungsvereinbarung unterzeichnet. „Ab Mitte 2009 wollen wir die Planfeststellungsverfahren schrittweise einleiten, um möglichst bald das Baurecht zu erlangen', betonte Müller. Die Planungsvereinbarung gewährleiste, dass die gute bisherige Zusammenarbeit mit der DB an diesem Projekt weitergeführt werden könne.

21 Kommunen sind von den geplanten Ausbaumaßnahmen betroffen und haben in den zurückliegenden Monaten mit hohem Engagement die Planungen begleitet. „Auch für die nächsten Planungsschritte sind wir auf eine Unterstützung durch die Kommunen angewiesen. Es sind unter anderem weitere Vermessungsarbeiten und Bohrungen erforderlich. Wir werden für größtmögliche Transparenz sorgen und hoffen auf Geduld und Verständnis der Bürger', so die Ministerin weiter. Die Kommunen würden in die Planungen im Rahmen von Bürgermeisterfachgesprächen eingebunden. Im Sommer dieses Jahres erscheine zusätzlich eine Informationsbroschüre. Der Schutz von Mensch und Natur sei selbstverständlich wesentlicher Bestandteil im Rahmen von Planung und Ausführung der Maßnahme.

Der geplante Ausbau der Schieneninfrastruktur erstreckt sich von Freising über die Neufahrner Gegenkurve, dem Flughafenbereich, dem Erdinger Ringschluss mit Walpertskirchner Spange sowie dem Streckenausbau zwischen Erding über Markt Schwaben nach München Ost. Die Ergebnisse der Vorentwurfsplanung zeigen, dass rund 33 km neue Bahnstrecken gebaut und rund 42 km bestehende Eisenbahnstrecken ausgebaut werden müssen. Auch ca. 1,4 km Bahntunnel sind für die Verbesserung der Schienenanbindung des Flughafens notwendig. Etwa 85 Brückenbauwerke müssen neu gebaut oder angepasst werden. 15 Stationen werden den neuen verkehrlichen Anforderungen angepasst und erhalten einen barrierefreien Ausbau. Auch die Realisierung von 3 neuen S-Bahn-Stationen wird innerhalb der Vorentwurfsplanung geprüft.

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...