Lokreport

10.05.2008

U3/U6 Nord: Beeinträchtigungen wegen Sanierung des U-Bahnhofs

Fahrgäste in den Nordabschnitten der U-Bahnlinien U3 und U6 müssen ab Dienstag, 13. Mai 2008, vor allem in den Abendstunden nach 22 Uhr und teilweise auch an Wochenenden Einschränkungen in Kauf nehmen.

Wegen Sanierungsarbeiten im U-Bahnhof 'Münchner Freiheit' kommt es dann zu größeren Änderungen im Betriebsablauf, weil im Gleis- und Bahnsteigbereich gearbeitet wird - zunächst an der Demontage der alten Wand und Deckenverkleidung, später auch an den Bahnsteigen. Die dazu erforderlichen Gleissperrungen haben zur Folge, dass entweder die Züge der U3 oder der U6 zeitweise anders fahren als gewohnt und Fahrgäste an der Münchner Freiheit umsteigen müssen.

Einschränkungen zunächst abends

Die im Folgenden beschriebenen Einschränkungen gelten bis Sommer 2009, in der Regel Sonntag- bis Donnerstagabend von ca. 22 Uhr bis Betriebsschluss. In späteren Bauphasen - ab Sommer dieses Jahres - kann es außerdem an Wochenenden zu Behinderungen kommen, und zwar samstags von ca. 4.30 bis 8 Uhr sowie samstags von ca. 22 Uhr bis Betriebsschluss und sonntags ganztägig. Ausgenommen sind alle Abende, an denen Fußballspiele in Fröttmaning oder Großveranstaltungen im Olympiastadion stattfinden.
U3: Zweiteilung der Linie - erstmals ab 13. Mai Die U-Bahnlinie U3 ist immer dann von Einschränkungen betroffen, wenn Gleis 3 oder 4 - also eines der beiden äußeren Gleise - gesperrt werden muss. Dies ist erstmals direkt zu Beginn der Sanierungsarbeiten vom 13. Mai bis Anfang Juli der Fall. Es erfolgt dann eine Zweiteilung der Linie: Die Züge der U3 pendeln im normalen Takt zwischen Fürstenried-West und Münchner Freiheit sowie im 20-Minuten-Takt zwischen Münchner Freiheit und Olympia-Einkaufszentrum. An der Münchner Freiheit muss jeweils zur Weiterfahrt umgestiegen werden. Je nach Fahrtrichtung ist dazu ein Bahnsteigwechsel über das Sperrengeschoss erforderlich. Die MVG empfiehlt U3- Fahrgästen im Münchner Norden, nach Möglichkeit auf andere U-Bahnlinien auszuweichen. Das Olympia-Einkaufszentrum kann auch mit der U1 erreicht werden. Zum Scheidplatz fährt auch die U2.


U6: Veränderte Linienführung - voraussichtlich erstmals Anfang Juli Wenn Gleis 1 oder 2 - also eines der beiden inneren Gleise - gesperrt werden muss, kommt es zu Einschränkungen bei der U-Bahnlinie U6, während die U3 normal verkehren kann. Dies wird voraussichtlich Anfang Juli erstmals der Fall sein. Die Züge der U6 aus Richtung Klinikum Großhadern ändern dann an der Münchner Freiheit ihren Linienweg und fahren ausnahmsweise zum Olympiazentrum statt nach Garching. Im nördlichen Streckenabschnitt zwischen Münchner Freiheit und Garching-Forschungszentrum wird ein Pendelbetrieb eingerichtet. In dieser Zeit muss an der Münchner Freiheit jeweils zur Weiterfahrt umstiegen werden. Je nach Fahrtrichtung ist dazu ein Bahnsteigwechsel über das Sperrengeschoss erforderlich. Eine Taktausdünnung ist bei der U6 nicht erforderlich.


Wichtige Hinweise für Fahrgäste

Das oben skizzierte Betriebskonzept für die U3/U6 resultiert aus der Gleislage sowie den vorhandenen Wendemöglichkeiten und Weichen. Es stellt sicher, dass der U-Bahnbetrieb trotz der umfangreichen Baumaßnahmen auf beiden Linien und in allen Richtungen aufrecht erhalten werden kann. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) bedauert, dass es durch die notwendigen Sanierungsarbeiten zu Behinderungen kommt. Gleichzeitig bittet die MVG ihre Kunden im Spätverkehr, mehr Zeit für die Fahrt einzuplanen, weil während der Bauphasen teilweise ein Umsteigen an der Münchner Freiheit erforderlich ist und das Fahrplanangebot zum Teil eingeschränkt werden muss.


Stets aktuelle Aushänge

Fahrgäste sollten unbedingt die aktuellen Aushänge, Wegweisungen und Durchsagen im U-Bahnhof Münchner Freiheit beachten. Die MVG weist ferner darauf hin, dass Fahrtreppen und Aufzüge am U-Bahnhof Münchner Freiheit zeitweise außer Betrieb oder nicht zugänglich sein können. Voraussichtlich ab Mitte Mai steht auch die öffentliche WC-Anlage wegen Umbauarbeiten nicht mehr zur Verfügung. Das vorhandene WC für Behinderte wird während der Bauphase durch ein Provisorium ersetzt. Darüber hinaus ist im gesamten U-Bahnhof Münchner Freiheit mit Behinderungen durch Lärm und Staub zu rechnen. Aktuelle Informationen zur Betriebsänderungen an der Münchner Freiheit erhalten Kunden im Internet unter www.mvg-mobil.de sowie an der MVG-Hotline. Die Nummer lautet: 01803/44 22 66 (Mo. bis Fr. von 8 bis 20 Uhr; 9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz; Verbindungspreise aus Mobilfunk-netzen können abweichen).

Alles neu: Decke, Wände, Boden

Der U-Bahnhof Münchner Freiheit wurde 1971 eröffnet. Er ist damit einer der ältesten U-Bahnhöfe der Stadt und entsprechend in die Jahre gekommen. Aus diesem Grund werden in den kommenden eineinhalb Jahren umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt. Dabei erhält der U-Bahnhof gleichzeitig ein neues, modernes Gesicht. Zunächst erfolgt die Demontage der alten Decken- und Wandverkleidung. Diese Arbeiten dauern voraussichtlich bis Oktober. Von August bis März 2009 werden die alten Bodenbeläge entfernt und neue verlegt. Die Installation der neuen Wand- und Deckenverkleidung ist von Januar bis Mai 2009 vorgesehen. Die Neugestaltung des Sperrengeschosses soll von Januar bis Herbst 2009 erfolgen.


Noch sicherer und barrierefrei

Im Rahmen der Sanierungsarbeiten werden die U-Bahnsteige um einige Zentimeter erhöht, um den Zugang für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste zu erleichtern. Ein neues Blindenleitsystem soll sehbehinderten Fahrgästen die Orientierung im U-Bahnhof einfacher machen. Darüber hinaus wird der UBahnhof an die heutigen Standards des vorbeugenden Brandschutzes angepasst. Der Abschluss der Baumaßnahme ist für Herbst 2009 geplant, zeitgleich mit der Eröffnung der neuen Tram 23. Die Stadtwerke München (SWM) investieren insgesamt rund 20 Millionen Euro in das Gesamtprojekt

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...