Lokreport

25.09.2009

Bundespolizei ab sofort mit kostenfreier Servicerufnummer

Die Bundespolizei ist ab sofort kostenfrei unter der Rufnummer (0800) 6 888 000 zu erreichen. Die Bundespolizei greift damit die berechtigte Forderung der Bürger nach einer kostenneutralen Erreichbarkeit auf.


Bild: Aktion Münchner Fahrgäste

Die Hotline ist rund um die Uhr erreichbar und kann beispielsweise für Hinweise über Straftaten auf dem Gebiet der Bahnanlagen und in den Zügen der Deutschen Bahn wie zum Beispiel Vandalismus oder Graffiti sowie für Auskünfte über geltende Sicherheitsbestimmungen im Flugverkehr genutzt werden.

Durch Anwahl der Rufnummer aus dem Festnetz wird der Anrufer automatisch mit der für ihn zuständigen Dienststelle verbunden. Wählt sich der Gesprächspartner mit seinem Mobilfunktelefon ein, erreicht er das Bundespolizeipräsidium in Potsdam und kann von hier aus zielgerichtet bundesweit verbunden werden.

Die alte, kostenpflichtige Servicerufnummer (01805 234566) war Anfang 2000 durch den Bundesgrenzschutz eingeführt worden, um der Öffentlichkeit eine Möglichkeit zu bieten, sich über Sicherheits- und Einreisebestimmungen anderer Staaten zu informieren. Nach und nach wurde diese Rufnummer jedoch auch genutzt, um Hinweise auf Straftaten zu geben. Mit der Einführung der kostenfreien Rufnummer trägt die Bundespolizei dieser Entwicklung Rechnung.

Die alte Rufnummer bleibt für kurze Zeit weiter erreichbar und wird anschließend endgültig abgeschaltet. Für Notfälle ist weiterhin der deutschlandweit bekannte Notruf 110 zu wählen.

Aktuelle Termine

08.05.2018(Di)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

20.06.2018(Mi)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

20.07.2018(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

ÖPNV-Offensive muss sinnvoll erfolgen

Mehr...