Lokreport

29.12.2013

Rentner fällt zwischen Zugteile - tot

Am Samstag, 28 Dezember 2013, gegen 08:10 Uhr, befand sich ein 79-jähriger Rentner aus München auf einem Bahnsteig an der Donnersbergerbrücke. Aus bislang unbekannten Gründen stieß der Senior mit seinem Körper gegen die abfahrende Oberlandbahn und stürzte zwischen die Waggons auf das Gleisbett.

Ob er aufgrund einer Erkrankung stürzte oder er sich zu nah an der Bahnsteigkante befand und mitgerissen wurde, ist derzeit nicht bekannt. Der Lokführer setzte die Fahrt fort, da er sich bereits beim Ausfahren aus der Haltestelle befand und den Zusammenstoß mit dem 79- Jährigen nicht wahrgenommen hatte. Die Bahnstrecke war für etwa eineinhalb Stunden gesperrt.

Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...