Lokreport

28.04.2015

Riesenschildkröte gerettet

Eine ins Bahngleis verirrte Riesenschildkröte konnte von Beamten der Bundespolizei 'aufgegriffen' und gerettet werden. Die Geschichte begann damit, daß ein Lokführer einer S2 am Montagabend, 27. April 2015, gegen 19:30 Uhr eine Riesenschildkröte, die sich im Gleis zwischen Schwabhausen und Bachern befand, meldete.

Eine Streife der Bundespolizei begab sich vor Ort und fand die Riesenschildkröte kurz nach einem Bahnübergang immer noch in den Gleisen spazierend. Die Beamten trugen das etwa 40 cm lange und rund 20 kg schwere Tier aus den Gleisen. Nach erster Inaugenscheinnahme hatte es den lebensgefährlichen Ausflug unbeschadet überstanden.

Die Beamten nahmen das Tier mit auf die Wache und verständigten die Auffangstation für Reptilien München. deren Mitarbeiter anschließend die Riesenschildkröte übernahmen.

Woher das Reptil stammte und um welche Art es sich dabei handelte konnte bislang nicht in Erfahrung gebracht werden. Der Besitzer kann sich unter der Rufnummer 089/5155500 bei der Bundespolizeiinspektion München melden.

Aktuelle Termine

19.08.2017(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

06.09.2017(Mi)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

09.10.2017(Mo)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

07.11.2017(Di)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

01.12.2017(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

Kostenloses Zivilcourage-Trainings

Fahrgäste profitieren von neuer Tram 22 nach Steinhausen

Kommende U-Bahn-Sanierungen langfristig ankündigen

S-Bahn München: Punktuelle Sofortlösungen besser als Jahrzehnte langes Warten auf Tunnel

Weiter steigende Fahrgastzahlen bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG)

Mehr...