Lokreport

11.04.2007

Buslinie 53 soll schneller werden

Ab Ende 2008 soll der 53er Bus 17 Minuten Zeit einsparen.

Nun ist es beschlossene Sache: Die Buslinie 53 soll schneller werden. Die Bezirksausschüsse Schwabing-West und Schwabing-Freimann haben dem Beschlussentwurf für die Ende April angesetzte gemeinsame Sitzung des Arbeits- und Wirtschafts-, des Bau- sowie des Kreisverwaltungsausschusses zugestimmt. 17 Minuten Zeitersparnis soll das maximal 3.5 Millionen teure Projekt der Buslinie bringen. Dies entspricht gut 15 Prozent der Fahrzeit. Umgesetzt werden soll die Beschleunigung durch den Umbau beziehungsweise Austausch von 23 Ampeln auf der Strecke. Die 53er Busse verkehren zwischen der Münchner Freiheit und der Aidenbachstraße. Auf 13 Kilometern verbinden sie die Stadtteile Schwabing, Neuhausen, Westend, Unter-, Mitter- und Obersendling miteinander. Ebenfalls vom Umbau profitieren werden die Busse der Linien 133 und 134 in den Teilabschnitten, in denen sie dieselben Ampelanlagen wie die Linie 53 anfahren. Im Sommer will man mit den Umbaumaßnahmen beginnen. Bis Dezember 2008 soll alles fertig gestellt sein. Eventuell könnten einige Änderungen aber schon positive Auswirkungen auf den Winterfahrplan haben. Dieser wird im Dezember diesen Jahres herauskommen.



Aktuelle Termine

27.06.2019(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

19.07.2019(Fr)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

10.08.2019(Sa)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

MVG braucht kurzfristig weitere Betriebshöfe

Bahn-Infrastruktur muss zuverlässig sein

Mehr...